Menu

Lidstraffung

Die Augen sind nicht nur ein wichtiges Sinnesorgan, sondern sie prägen auch unsere Ausstrahlung wie keine andere Körperpartie. Als Spiegel der Seele gewähren sie Einblick in unseren Gemütszustand und unsere Emotionen. Erschlaffte Haut rund um die Augen lässt das Gesicht jedoch schnell müde aussehen. Obwohl wir uns eigentlich gut fühlen, wirken wir auf andere Menschen traurig und abgespannt.

Die empfindliche Haut im Augenbereich kann aus verschiedenen Gründen an Elastizität verlieren. Oft lässt die Spannkraft je nach Veranlagung aufgrund der natürlichen Hautalterung nach. Äußere Einflüsse wie die UV-Strahlung, Rauchen, Stress und Schlafmangel können den Alterungsprozess zusätzlich beschleunigen.

Bei beauteous behandeln wir Schlupflider und andere Lidveränderungen erfolgreich mit der chirurgischen Lidstraffung. Überschüssiges Haut- und Fettgewebe wird behutsam entfernt, um den Blick zu öffnen und dem Gesicht wieder einen strahlenden Ausdruck zu verleihen. Informieren Sie sich jetzt zur Lidstraffung in Frankfurt und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Häufig gestellte Fragen zur Augenlidstraffung

Was versteht man unter einer Lidstraffung?

Der Begriff Lidstraffung bezeichnet die chirurgische Straffung der Ober-und Unterlider. Im Rahmen dieses Eingriffs werden Tränensäcke, Schlupflider oder Hautfältchen rund um die Augen entfernt. Durch die natürliche Hautalterung können am Auge Hautüberschüsse entstehen, die sich auch durch kosmetische Anwendungen nicht mehr zurückbilden. Bei der Lidstraffung beseitigen wir diese Überschüsse und öffnen so die Augen. Tränensäcke hingegen entstehen durch Erschlaffen von Gewebsschichten, so dass Fettgewebe mehr sichtbar wird oder mehr hervortritt, das wir im Zuge der Lidstraffung ebenfalls entfernen.

Die Lidstraffung wird in aller Regel ambulant durchgeführt und dauert etwa 1 - 2 Stunden. Je nach Bedarf führen wir eine Oberlidstraffung, eine Unterlidstraffung oder eine kombinierte Straffung von Ober- und Unterlid durch. In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, zusätzlich die Augenringmuskulatur zu straffen. Der behandelnde Arzt informiert Sie im persönlichen Gespräch in Frankfurt darüber, welche Behandlungsschritte in Ihrem Fall ratsam sind.

Welche Methoden der Augenlidstraffung gibt es?

Eine Lidstraffung kann sowohl am oberen als auch am unteren Augenlid durchgeführt werden. Die Oberlidstraffung dient vor allem dazu, Schlupflider zu beseitigen und das Auge optisch zu öffnen. Im Zuge der Unterlidstraffung behandeln wir hingegen Tränensäcke, die die Augen müde und abgespannt wirken lassen.

Bei beiden Methoden werden die Hautschnitte an möglichst unauffälliger Stelle gesetzt. Bei der Straffung der Oberlider verläuft die Schnittführung in der Regel entlang der Umschlagfalte. Um das Unterlid zu straffen, setzt der Chirurg einen feinen Schnitt unter den Wimpernansatz oder auch an der Innenseite des Unterlides. Die feinen OP-Narben folgen also der natürlichen Augenkontur und sind im Nachhinein nahezu unsichtbar.

Was passiert vor einer Lidstraffung?

Vor der Lidstraffung erhalten Sie zunächst eine eingehende persönliche Beratung in Frankfurt. Bei diesem Gespräch informiert Sie der behandelnde Arzt, welche Behandlungsschritte in Ihrem Fall sinnvoll sind und mit welchen Ergebnissen Sie rechnen können. Außerdem erhalten Sie wichtige Verhaltenstipps für die OP-Vorbereitung. Der Arzt erkundigt sich nach bekannten Allergien, Unverträglichkeiten und eingenommenen Medikamenten. Diese Faktoren können den Behandlungsablauf beeinflussen und müssen bei der Planung berücksichtigt werden.

Wie ist der Ablauf einer Augenlidkorrektur?

Die Augenlidkorrektur führen wir im Normalfall ambulant unter örtlicher Betäubung durch. Die Option einen Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose erhalten zu können, besteht jedoch. Eine Lidstraffung in Vollnarkose ist nur in seltenen Fällen erforderlich. Die meisten Patienten können die Praxis noch am selben Tag verlassen. Der Eingriff selbst dauert je nach Behandlungsumfang etwa 60 - 90 Minuten. Inklusive der Vor- und Nachsorge sollten Sie für die Lidstraffung etwa einen halben Tag einplanen.

Im ersten Schritt zeichnet der Arzt die späteren Hautschnitte an. Dabei folgt er der individuellen Augenkontur, um ein möglichst natürlich wirkendes Ergebnis zu erzielen. Anschließend wird die Lidhaut vom Fett- und Muskelgewebe getrennt. Der Chirurg entfernt überschüssiges Haut- und Fettgewebe, bevor er die OP-Wunden vernäht. Für eine möglichst unauffällige Narbenbildung können die Nähte zum Teil auch intradermal gesetzt werden, also unter der Haut verlaufend.

Was ist nach einer Lidstraffung zu beachten?

Nach der Lidstraffung wird die Augenpartie zunächst gekühlt. Sie sollten auch zu Hause auf regelmäßiges Kühlen achten, direkte Sonne meiden und sich ausreichend Ruhe gönnen. Sportliche Aktivitäten können nach etwa 2 Wochen wieder aufgenommen werden.

Die Fäden werden rund eine Woche nach der Lidstraffung gezogen. Bis zur vollen Gesellschaftsfähigkeit vergehen etwa 10 - 14 Tage. Anfängliche Beschwerden wie Schwellungen, Spannungsgefühle oder Blutergüsse sollten zu diesem Zeitpunkt vollständig abgeklungen sein.

Welche Beschwerden können nach einer Lidstraffung auftreten?

Nach der Lidstraffung können vorübergehend leichte Spannungsgefühle, Blutergüsse oder Schwellungen auftreten. Gelegentlich kommt es außerdem zu einer kurzfristig verschwommenen Sicht oder einem Fremdkörpergefühl in den Augen. In aller Regel gehen solche Symptome nach einigen Tagen wieder zurück. Bei Bedarf können postoperative Beschwerden auch medikamentös behandelt werden.

Wie lange hält der Effekt einer Augenlidstraffung?

Mithilfe der Augenlidstraffung erzielen wir eine dauerhafte Korrektur der Lider. Der natürliche Alterungsprozess schreitet jedoch auch nach dem Eingriff weiter voran. Daher können sich zu einem späteren Zeitpunkt neue Fältchen und Hautüberschüsse bilden. In der Regel vergehen etwa 10 Jahre, bis eine erneute Lidstraffung in Erwägung gezogen wird.

Welche Risiken bestehen bei einer Lidkorrektur?

Die Augenlidstraffung geht wie jeder chirurgische Eingriff mit gewissen OP-Risiken einher. Dazu zählen beispielsweise Gefäßverletzungen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen. Die Lidkorrektur ist jedoch ein vergleichsweise einfacher Eingriff, bei dem nicht mit ernsthaften Komplikationen zu rechnen ist. Da wir die Augenlidstraffung meist unter örtlicher Betäubung durchführen, entfallen die Risiken einer Vollnarkose.

Entstehen bei einer Lidkorrektur sichtbare Narben?

Die Augenlidstraffung hinterlässt nur minimale Narben, die im Nachhinein mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Um die Narbenbildung weiter zu reduzieren, werden die Wunden zum Teil unter der Hautoberfläche vernäht. Außerdem setzt der Chirurg die Nähte bewusst an Stellen, an denen sie der natürlichen Augenkontur folgen und später nicht auffallen.

Wie viel kostet eine Augenlidstraffung?

Die Lidstraffung führen wir für etwa 2000 - 2800 EUR durch. Der genaue Kostenumfang variiert je nach Befund. Entscheidend ist unter anderem, ob eine Straffung der Ober- oder Unterlider gewünscht ist.

Kontaktieren Sie uns

Schlupflider, Tränensäcke und Augenfältchen lassen das Gesicht schnell müde wirken. Mithilfe der Lidstraffung in Frankfurt öffnen wir bei beauteous Ihre Augen optisch und verleihen Ihrem Gesicht neue Frische. Sie haben Fragen zur Augenlidstraffung oder wünschen einen individuellen Beratungstermin? Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 069 902 871 13. Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

069 902 871 13