Nasenkorrektur in Frankfurt / Nasen OP

Fakten zur Nasenkorrektur

Behandlungsmethoden:offene oder geschlossene Operation
Behandlungsdauer:2-5 Stunden
Betäubung:Vollnarkose
Nachbehandlung:nach 1 Woche Entfernung Schienen innen und außen, Pflaster, dann Kontrollen nach 6 Wochen, 6 Monaten, 1 Jahr
Fadenzug:selbstauflösende Fäden
Gesellschaftsfähig:nach etwa 8-10 Tagen
Kosten:Offene Rhinoplastik – ab 7.900 € oder ab 115 € im Monat zzgl. Narkose- und Anästhesiekosten
Offene Sekundüre Rhinoplastik – ab 8.600 € oder ab 126 € zzgl. Narkose- und Anästhesiekosten

Die Nase ist nicht nur ein wichtiges Sinnesorgan, sondern auch ein prägender Teil des Gesichts. Sie verleiht unseren Gesichtszügen ihren unverwechselbaren Charakter. Umso belastender ist es, wenn die Nase in ihren Proportionen nicht harmonisch wirkt.

Viele Betroffene empfinden ihre Nase als zu groß, zu breit oder stören sich an ihrem auffälligen Nasenhöcker. Durch eine Nasenkorrektur können wir solche Makel jedoch beseitigen und den Betroffenen zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen. Dabei legen wir Wert auf eine ästhetisch geformte Nase, die sich harmonisch in das Gesamtbild einfügt. Um dieses Ziel zu erreichen, sprechen wir mit jedem Patienten eingehend über seine Probleme und Wünsche.

Oft wird eine Nasenkorrektur von Außenstehenden gar nicht bemerkt, da sie den Menschen in seiner Gesamtheit wahrnehmen. Bei Central Aesthetics in Frankfurt weisen wir unsere Patienten auf diesen Umstand hin, damit sie mit realistischen Vorstellungen an die Nasenoperation herangehen.

In unserer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie in Frankfurt bieten wir neben der offenen und geschlossenen Nasenkorrektur auch minimal-invasive Methoden an. Die Behandlung mit Hyaluronsäure oder Spezialfäden ist eine perfekte Alternative für Patienten, die kleinere Änderungen an ihrer Nase wünschen und für die eine Operation nicht infrage kommt. Welche Behandlungsmethode für Sie geeignet ist, klären wir gerne in einer individuellen Beratung.

Bewertungen von unseren zufriedenen Patienten:

Häufig gestellte Fragen zur Nasenkorrektur

Die Dauer einer chirurgischen Nasenkorrektur ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Je nach OP-Technik, Wunschresultat und Beschaffenheit der Nase kann der Eingriff von 30 Minuten bis zu 6 Stunden dauern.

Bereits im Beratungsgespräch simulieren wir das voraussichtliche OP-Ergebnis am Computer. Dazu ist es wichtig, dass Sie dem Arzt Ihre Wünsche genau mitteilen. Je zufriedener der Patient mit dem Computer-Entwurf ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sich auch mit dem OP-Ergebnis wohlfühlt.

Für Sie als Patient ist es wichtig zu wissen, dass die Computer-Simulation keine Garantie darstellt. Sie dient dem Operateur vielmehr als Orientierungshilfe, damit er Ihre Wünsche und Vorstellungen bei der Nasenkorrektur optimal umsetzen kann.

Im Rahmen der Nasenkorrektur lässt sich eine Vielzahl von Fehlstellungen beheben. Die Nase kann sowohl in ihrer Länge als auch in der Längsachse korrigiert werden. Auf Wunsch verschmälern wir zudem die Nasenspitze, begradigen einen Nasenhöcker oder bringen Schwung in die Nasenform.

Bei allen Korrekturen hat die Funktion der Nase für uns oberste Priorität. Aus diesem Grund achten wir stets darauf, dass die Atmungsfähigkeit durch die Nasenkorrektur nicht eingeschränkt wird. In vielen Fällen können wir die Atmung durch den Eingriff sogar verbessern.

Da wir keine Kassenzulassung haben, werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen.

Dank unserer schonenden Operationstechniken verspüren unsere Patienten in der Regel nur ein leichtes Druckgefühl nach der Nasenkorrektur, das durch die Schiene ausgelöst wird. Auftretende Schwellungen nach dem Eingriff sind in etwa mit einer verstopften Nase vergleichbar und schränken den Patienten leicht in seiner Atmung ein. Die Schwellung nimmt meist nach etwa einer Woche wieder selbstständig ab. Ebenso verschwindet das Druckgefühl nach einer gewissen Zeit. Die Nasenkorrektur ist somit nahezu schmerzfrei für unsere Patienten!

Nach der Nasen-OP muss die Nase zunächst geschont werden. Auf stärkere Belastungen sollten Sie vorübergehend verzichten. Wichtig ist zudem, dass Sie die Nase zur Erleichterung der Atmung gut reinigen. Die Schienen sollten unbedingt in ihrer Position verbleiben, damit die Nase stabilisiert wird. Darüber hinaus ist keine aufwendige Nachsorge erforderlich. Im Anschluss an die Nasenkorrektur dürfen Sie bereits wieder normal duschen.

Eine ästhetische Korrektur kann ohne Weiteres mit einer Nasenscheidewandoperation kombiniert werden und ist in den meisten Fällen sogar äußerst sinnvoll. Bei der Begradigung der Nasenscheidewand gewinnen wir Knorpelmaterial, das im nächsten Schritt für die ästhetische Nasenkorrektur verwendet wird. So können wir beispielsweise das Gewebe unterfüttern, ohne von anderen Körperstellen Knorpelmaterial zu entnehmen. Die Kombination von ästhetischer Korrektur und Nasenscheidewand-OP ist heutzutage gängige Praxis.

In unserer Praxis in Frankfurt verwenden wir Tamponaden nur bei sehr starken Nachblutungen. Stattdessen kommt meist eine Schiene mit Silikonröhrchen zum Einsatz, die eine ungehinderte Atmung gewährleisten. Im Gegensatz zu Tamponaden verkleben und verkrusten die Silikonröhrchen nicht. Auch verursachen sie keine Blutungen. Dementsprechend gestaltet sich auch die Entfernung deutlich einfacher als bei gewöhnlichen Tamponaden.

Die operative Nasenkorrektur führen wir in der Regel unter Vollnarkose durch. Die Nase wird entweder geöffnet oder in einer geschlossenen Operation korrigiert. Beide Methoden können zu stärkeren Schwellungen und Blutergüsse führen. Nach dem Eingriff verbleibt der Patient über Nacht in der Klinik. Anschließend erhält er für eine Woche eine stabilisierende Schiene.

Die nicht-operative Nasenkorrektur wird ambulant durchgeführt und dauert etwa 20 - 45 Minuten. Dabei verwenden wir entweder Hyaluronsäure oder Spezialfäden, die wir über winzige Hautschnitte einbringen. Bei der Unterspritzung mit Hyaluronsäure kommen ausschließlich feinste Nadeln zum Einsatz. So vermeiden wir Schwellungen, starke Schmerzen oder eine Narbenbildung.

Der Heilungsverlauf nach der Nasenkorrektur ist bei jedem Patienten unterschiedlich. In der Regel bilden sich blaue Flecken und Schwellungen nach etwa 8 - 10 Tagen so weit zurück, dass sie problemlos kaschiert werden können. Das endgültige OP-Ergebnis lässt sich jedoch erst nach etwa 12 - 18 Monaten beurteilen.

Nach einer fachgerecht durchgeführten Nasenkorrektur ist die Nase oftmals sogar stabiler als vorher. Die Stabilität der Nase ist entscheidend für eine gute Atmung und hat für uns daher höchste Priorität. Im Anschluss an die Nasenoperation stabilisieren wir die Nase äußerlich durch eine aufgelegte Schiene und intern durch eine eingenähte Silikonschiene.

Wie ist der Ablauf einer Nasenkorrektur?


Vor der Nasenkorrektur führen wir mit jedem Patienten ein persönliches Beratungsgespräch. In diesem Gespräch beantwortet der Chirurg Ihre Fragen, führt erste Untersuchungen durch und legt gemeinsam mit Ihnen den weiteren Behandlungsweg fest.

Die Nasenkorrektur erfolgt unter Vollnarkose mit zusätzlicher Lokalanästhesie. Im ersten Schritt setzt der Operateur mehrere kleine Schnitte am Nasensteg und innerhalb der Nase. So kann er den Weichteilmantel anheben und einzelne Strukturen der Nase darstellen. Anschließend legt er die Nasenscheidewand frei, um diese wenn erforderlich zu begradigen und Knorpel zu gewinnen, welcher dann je nach Behandlungsmethode präpariert und weiterverwendet wird.

Nach der Nasen-OP kontrolliert der Chirurg noch einmal Knochen, Spitzenposition und Breite der Nase. Die OP-Wunden werden mit selbstauflösenden Fäden verschlossen, sodass kein Fadenzug notwendig ist. Im Anschluss bringt der Operateur kleine Silikonröhrchen als Stütze in die Nase ein. Pflasterstrips und eine Schiene stabilisieren die Nase von außen. Nach einer Woche werden die Silikonröhrchen zusammen mit der Schiene entfernt. Dieser Vorgang ist nicht zu vergleichen mit der Entfernung von Nasentamponaden und um ein Vielfaches angenehmer.

Nasenkorrektur Graphik - beauteous Frankfurt

Video zur Nasen OP

nasen op video dr deb frankfurt

Lesen Sie außerdem zur minimalinvasiven Nasenkorrektur einen aktuellen Experten-Beitrag von Dr. Deb.

Zum Artikel

Im jameda Artikel "Minimalinvasive Nasenkorrektur ohne OP" spricht Dr. Deb über die Funktionsweise der Fadentechnik und Hyaluronsäure-Injektionen.

Zum jameda-Artikel

Unser Ratenrechner


Ratenrechner

Empfehlungen und Mitgliedschaften

Ihre Beratung in Frankfurt

Eine prominente Nase kann für Betroffene sehr belastend sein. Bei Central Aesthetics in Frankfurt wenden wir sowohl chirurgische als auch minimal-invasive Verfahren an, um die Nasenform sanft zu korrigieren. Wir bei Central Aesthetics stehen Ihnen gerne zur Seite und beantworten Ihnen alle Fragen zu einer Nasenkorrektur. Sie erreichen uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 069 902 871 13. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Praxis

KONTAKT

CENTRAL AESTHETICS by Dr. Deb

Mainzer Landstraße 65
60329 Frankfurt am Main
Telefon 069 902 871 13
mail@central-aesthetics.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag8:30 - 18:00 Uhr
Dienstag8:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch8:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag8:30 - 18:00 Uhr
Freitag8:30 - 18:00 Uhr

Sowie nach Terminvereinbarung