Menu

Ohrenkorrektur

Fakten zu Ohrenkorrektur / Ohren anlegen (Earfold™)

Behandlungsmethoden:offene Operation mit Knorpelformung (Ohrenkorrektur) / Einbringen von kleinen Clips, die das Ohr formen (Earfold™)
Behandlungsdauer:ca. 1,5-2 Std (Ohrenkorrektur) / 30 Minuten (Earfold™)
Betäubung:Lokalanästhesie
Nachbehandlung:Verband (Ohrenkorrektur) / keine (Earfold™)
Fadenzug:selbstauflösende Fäden
Gesellschaftsfähig:abhängig von Haarlänge, 2-5 Tage (Ohrenkorrektur) / abhängig von örtlichem Bluterguss, sofort bis 2 Tage (Earfold™)

Abstehende Ohren sind für Kinder und Erwachsene gleichermaßen belastend. Viele Betroffene leiden schon in der Kindheit unter den Hänseleien und Blicken ihrer Mitmenschen. Im schlimmsten Fall zieht sich die Problematik durch das gesamte Leben und schränkt die Betroffenen auch im Berufsleben stark ein.

Segelohren entstehen, wenn Teile der Ohrmuschel fehlgebildet oder zu stark ausgeprägt sind. Mit einer chirurgischen Ohrenkorrektur lassen sich Ohren jedoch dauerhaft an den Kopf anlegen. Die Ohrenkorrektur ist ein relativ unkomplizierter und risikoarmer Eingriff, der den Betroffenen große Erleichterung verschaffen kann. Auch zu große Ohrläppchen lassen sich im Zuge der Ohrenkorrektur verkleinern.

Die Ohrenkorrektur kann prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden. Bei Kindern empfiehlt es sich jedoch, schon vor dem Schuleintritt die Ohren zu korrigieren. Viele Konfliktsituationen lassen sich auf diese Weise bereits im Vorfeld vermeiden. Bei beauteous sind wir gern für Betroffene jeden Alters da. Sie erhalten bei uns eine kompetente Beratung und Behandlung, die bis ins Detail auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich unverbindlich zur Ohrenkorrektur beraten.

Häufig gestellte Fragen zur Ohrenkorrektur

Wie entstehen Segelohren?

Segelohren entstehen durch eine Fehlbildung der Ohrmuschel. Bei vielen Menschen ist der Knorpel zu stark ausgebildet und drückt das Ohr gewissermaßen vom Kopf weg. In anderen Fällen ist hingegen die Ohrfalte - die sogenannte Anthelixfalte - zu schwach ausgeprägt. Durch die fehlende Fältelung liegt das Ohr nicht wie bei anderen Menschen flach am Kopf an.

Welche Fehlstellungen der Ohren lassen sich korrigieren?

Im Rahmen der Ohrenkorrektur können wir die Ohren anlegen und übermäßig große Ohrläppchen verkleinern. Welche OP-Methode zum Einsatz kommt, richtet sich nach der Art der Fehlstellung und nach den Wünschen des Patienten.

Welche Techniken der Ohrenkorrektur gibt es?

Bei beauteous bieten wir zwei Formen der Ohrenkorrektur an: die anteriore offene Ohrenkorrektur und die Ohrenkorrektur mit Earfold™-Implantaten.

Bei der anterioren offenen Ohrenkorrektur setzt der Chirurg einen Schnitt in die Falte an der Vorderseite des Ohrrandes. Durch Anheben der Haut erreicht er alle notwendigen Strukturen im Ohr und kann den Knorpel so weit wie nötig bearbeiten. Die zu große Ohrmuschel wird unter Umständen verkleinert und anschließend mit Nähten fixiert. Die dabei entstehenden Narben liegen so, dass sie später kaum zu sehen sind.

Die Earfold™-Ohrenkorrektur ist ein minimal-invasives Verfahren, bei dem lediglich winzige Hautschnitte von etwa 0,5 cm Länge entstehen. Über diese winzigen Schnitte bringt der Chirurg die Implantate ein. Dabei handelt es sich um Clips, die aus einer Metalllegierung bestehen und auf den Knorpel aufgesetzt werden. Sie halten den Knorpel dauerhaft in der gewünschten Position. Auf diese Weise wird das Ohr ohne weitere Bearbeitung des Knorpels an den Kopf angelegt. Der Patient muss nach dem Eingriff keinen Verband tragen und ist sofort wieder gesellschaftsfähig.

Wie läuft eine Ohrenkorrektur ab?

Vor der Ohrenkorrektur führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch mit Ihnen. Sie erhalten wichtige Informationen zum Behandlungsablauf, zur Nachsorge und zu den möglichen Risiken. Der Arzt erstellt gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan, der Ihre individuelle Problematik und Ihre Wünsche berücksichtigt.

Die Operation selbst führen wir bei beauteous ambulant unter örtlicher Betäubung durch. Der genaue Ablauf variiert je nach angewandter OP-Technik. Bei der offenen Ohrenkorrektur setzt der Chirurg einen Schnitt in die vordere Umschlagsfalte des Ohrs. Über diesen hebt er Teile der Haut vom Knorpel und formt die Ohrmuschel nach Bedarf. Die Wunden werden anschließend mit selbstauflösenden Fäden vernäht, sodass kein Fadenzug erforderlich ist.

Bei der neuartigen Earfold™-Methode arbeiten wir lediglich mit winzigen Hautschnitten von etwa 0,5 cm Länge. Hier trägt der Chirurg den Knorpel nicht ab, sondern bringt ihn mithilfe von speziellen Implantaten in die gewünschte Form. Dabei handelt es sich um kleine Clips, die die Ohrmuschel dauerhaft in der gewünschten Position halten.

Nach der Ohrenkorrektur erhalten Sie einen Verband angelegt, der für 2 Tage zu tragen ist. Bei einer Ohrenkorrektur nach der Earfold™-Methode ist kein auffälliger Kopfverband notwendig. In diesem Fall wird nach dem Eingriff lediglich ein Sprühverband aufgetragen. Im Anschluss an die Behandlung dürfen Sie die Praxis bereits wieder verlassen.

Wie sieht die Nachsorge nach der Ohrenkorrektur aus?

Nach dem Ohren anlegen erhalten Sie einen Verband, der bereits nach 2 Tagen wieder entfernt werden kann. Zusätzlich sollte beim An- und Ausziehen sowie beim Schlafen zunächst ein Stirnband getragen werden. Das Stirnband schützt die behandelten Stellen während der Heilungsphase. Im Anschluss an die Ohrenkorrektur können Sie sofort wieder auf der Seite schlafen. Viele Patienten vermeiden dies jedoch während der ersten Zeit.

Nach einer Ohrenkorrektur mit Earfold™ ist in der Regel kein Verband erforderlich. Der Clip sitzt fest im Ohr und kann nicht verrutschen. Einige unserer Patienten wünschen sich dennoch einen Wundverband, da sie sich im Alltag mit dem Verband sicherer fühlen. Selbstverständlich erfüllen wir Ihnen diesen Wunsch gern.

Welche Risiken birgt eine Ohrenkorrektur?

Die Ohrenkorrektur ist heutzutage ein Routineeingriff und generell sehr risikoarm. Wie bei jedem operativen Eingriff kann es in Einzelfällen zu Infektionen kommen, welche sich mit Antibiotika sehr gut behandeln lassen. Nach der Earfold™-Ohrenkorrektur können in seltenen Fällen Nachblutungen entstehen. Bei der klassischen Ohrenkorrektur wird dieses Risiko durch den Verband eingedämmt.

Können nach der Ohrenkorrektur erneut Segelohren entstehen?

Nach einer Ohrenkorrektur kommt es nur vereinzelt zu einer erneuten Ausbildung von Segelohren. Möglich ist dies zum Beispiel, wenn sich die Fäden durch den Knorpel arbeiten und dadurch der Zug auf das Ohr wieder steigt. Bei einer Ohrenkorrektur nach der Earfold™-Methode treten die abstehenden Ohren nur äußerst selten erneut auf.

Lassen sich die Ohren auch ohne OP anlegen?

Derzeit gibt es keine Möglichkeit, die Ohren ohne Operation dauerhaft anzulegen. Mit der Earfold™-Methode bieten wir Ihnen bei beauteous jedoch eine minimal-invasive Alternative zur offenen Ohrenkorrektur an.

Was kostet eine Ohrenkorrektur?

Die Kosten für eine Ohrenkorrektur liegen bei etwa 2000 - 4500 Euro. Der exakte Kostenaufwand richtet sich nach dem Behandlungsumfang und der angewandten OP-Methode.

Kontaktieren Sie uns

Abstehende Ohren schränken viele Betroffene in ihrem Arbeits- und Sozialleben stark ein. Mit der chirurgischen Ohrenkorrektur bieten wir unseren Patienten eine dauerhafte Lösung gegen Segelohren, die ihnen wieder zu neuem Selbstbewusstsein verhilft. Wir beantworten Ihnen gerne persönliche Fragen zur offenen Ohrenkorrektur oder einer Earfold™-Behandlung. Setzen Sie sich gerne über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 069 902 871 13 mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

069 902 871 13